Entschlacken mit Heilfasten
  StartseiteEntschlackung MethodenHeilfasten nach BuchingerWirkung des Heilfastens |
Step by Step
Warum entschlacken
Vor dem Entschlacken
Check-up beim Arzt
Methode finden
Während dem Entschlacken
Do's der Entschlackung
Don'ts der Entschlackung
Nach dem Entschlacken
Entschlackung Methoden
Heilfasten nach Buchinger
Herkunft des Heilfastens
Lehre nach Buchinger
Wirkung des Heilfastens
Schrothkur
FX Mayr Kur
Thalasso
Ayurveda
Entschlackung Service
Risikofaktor Übergewicht
Lebenswichtige Organe
Rezepte zum Entschlacken
ABC der Entschlackung
FAQs der Entschlackung

Wirkung des Heilfastens nach Buchinger

Die Liste der Krankheiten, gegen die Buchinger Heilfasten helfen soll, ist lang. Auch wenn wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit der Therapie fehlen, gibt es einige Beobachtungen, die für eine Fastenkur sprechen. So gaben in einer Studie mit 952 Fastenpatienten fast 80 Prozent der Probanden an, dass sie sich nach der Fastenkur gesünder fühlten*.

 

Gegen welche Krankheiten hilft Buchinger Heilfasten?

An erster Stelle wird für gewöhnlich die Heilung rheumatischer Beschwerden genannt. Durch das Fasten wird der Spiegel einer bestimmten Säure im Blut (Arachidonsäure) gesenkt, was Schmerzlinderung und Entspannung der Gelenke zur Folge haben soll.

Stoffwechselstörungen, häufig verursacht durch falsche Ernährung, konnten in einigen Fällen ebenfalls durch eine Heilfastenkur gelindert oder, je nach Schwere, sogar ganz geheilt werden. Durch die Ernährungsumstellung, die grundsätzlich mit dem Heilfasten einhergehen sollte, wird die Darmtätigkeit angeregt.

 

Falls erhöhte Leber- und Insulinwerte vorliegen normalisieren sich diese in der Regel während dem Fasten. Als weitere positive Wirkungen des Heilfastens wird die Verminderung von Hautproblemen wie Akne oder Neurodermitis genannt.

Genug trinken

Eine Fastenkur ist keine Diät. Beim Fasten kann man jedoch bis zu 400 Gramm am Tag abnehmen. Allerdings bedeutet Gewichtsverlust auch Flüssigkeitsverlust. Deshalb: trinken, trinken, trinken. Trotzdem ein schöner Nebeneffekt, oder?

Eine Verbesserung konnte in vielen Fällen tatsächlich beobachtet werden, was allerdings häufig mit dem Verzicht auf Genussmittel (Alkohol, Nikotin, Kaffee) zu erklären war, sowie mit einer bewussteren Lebensweise, das heißt:  gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung.

Wichtig: Heilfasten dürfen nur gesunde Menschen! Nicht gefastet werden darf bei Krebserkrankungen und anderen akuten Erkrankungen, körperlicher und geistiger Immobilität, Schwangerschaft, Untergewicht, sowie Depressionen.

 

Bei Jugendlichen sollte eine Fastenkur in jedem Fall mit einem Arzt besprochen werden, Kinder dürfen überhaupt nicht fasten! Fastenwirkungen sind außerdem von Fall zu Fall verschieden und Heilfasten ersetzt bei den meisten Krankheitsbildern nicht den Arztbesuch.

Teaserbild Schrothkur

Schrothkur

Die Schrothkur ist bekannt und beliebt und hilft, eine bestehende Stoffwechselerkrankung zu lindern.

Teaserbild Fx Mayr Kur

FX Mayr Kur

Eine Fastenkur nach FX Mayr entgiftet den Körper und stärkt das Immunsystem. Hauptbestandteil der Kur sind alte Semmeln.

Site MapImpressumNutzungsbestimmungen | Datenschutzerklärung