Service rund um das Entschlacken
  StartseiteEntschlackung ServiceRisikofaktor ÜbergewichtLangfristig abnehmen |
Step by Step
Warum entschlacken
Vor dem Entschlacken
Check-up beim Arzt
Methode finden
Während dem Entschlacken
Do's der Entschlackung
Don'ts der Entschlackung
Nach dem Entschlacken
Entschlackung Methoden
Heilfasten nach Buchinger
Schrothkur
FX Mayr Kur
Thalasso
Ayurveda
Entschlackung ServiceRisikofaktor Übergewicht
Wie Übergewicht entsteht
Langfristig abnehmen
Lebenswichtige Organe
Die Lunge
Die Nieren
Die Leber
Das Herz
Rezepte zum Entschlacken
Für Teeliebhaber
Für Suppenkasper
Für Grünschnäbel
Für Entspannungskünstler
ABC der Entschlackung
FAQs der Entschlackung

Fasten als Beginn eines langfristigen Lebenswandels

Viele übergewichtige Menschen leiden seit ihrer Kindheit an der Krankheit. Oft haben sie die falsche Ernährung von ihren Eltern übernommen. Ständig versprechen neue Diäten Abhilfe. Durch viel Sahne, Fleisch und Käse soll beispielsweise die Atkins-Diät ohne viel Mühe die Pfunde purzeln lassen.

 

Doch mehr als die Hälfte* aller Übergewichtigen scheitert bei der Durchführung von Diäten. Dieses Scheitern ist ein Schlag für das meist labile Selbstbewusstsein dicker Menschen. Frust und Wut lösen Fressattacken aus, die Anzeige der Waage klettert erneut. Ein Teufelskreislauf der nur durch eine langfristige Ernährungsumstellung und regelmäßige Bewegung durchbrochen werden kann. Deshalb: Finger weg von einseitigen und häufigen Diäten! Sie belasten den Organismus und haben fast immer eine wiederholte Gewichtszunahme zur Folge.

Besser gelingt das Abnehmen mit einer Fastenkur, zum Beispiel der FX Mayr Kur oder dem Buchinger Heilfasten. Dabei wird nicht nur auf gesunde Ernährung geachtet.

 

Auch die körperliche Betätigung und das Nachdenken über alte Gewohnheiten stehen im Vordergrund.

Fasten-Beginn eines langfristigen Lebenswandels

Ein weiterer Vorteil einer Fastenkur: Sie ist auch zusammen mit Freunden durchführbar. Gemeinsam fällt es leichter, sich zu bewegen oder Verzicht zu üben. Bevor Sie sich für eine Methode entscheiden, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen, um ausschließen zu können, dass keine ernsthafte Krankheit Ursache für Ihr Übergewicht ist.

Unsere Tipps für eine langfristige Gewichtsreduktion:

 

  • Führen Sie ein Ernährungstagebuch! Schreiben Sie auf, was Sie über den Tag verteilt essen und überlegen Sie sich, ob unnötige Kalorien dabei waren. So können kleine Dickmacher schon am nächsten Tag vermieden werden.

  • Drei kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt reichen aus. Sie sollten aus einer kalorienreduzierten Mischkost bestehen, die alle Nährstoffe und Vitamine enthält, die der Körper braucht. Auf Fett (Käse, Chips, …) und Zucker sollte verzichtet werden.

  • Mindestens 3 Liter am Tag trinken! Der Körper braucht vor allem während einer Ernährungsumstellung viel Flüssigkeit. Außerdem hilft Trinken oftmals gegen Hungergefühle.

  • Körperliche Betätigung ist ein Muss wenn Sie abnehmen möchten. Sport stärkt das Muskelgewebe, welches wiederum den Energieumsatz des Körpers erhöht und so den Stoffwechsel in Schwung bringt. Aqua-Jogging oder Nordic-Walking sind hervorragend geeignet für Sportanfänger.

*Stern: Schweres Schicksal, 26.09.2006

Teaserbild Schrothkur

Schrothkur

Die Schrothkur ist bekannt und beliebt und hilft, eine bestehende Stoffwechselerkrankung zu lindern.

Rezepte zum Entschlacken

Rezepte

Entschlacken leicht gemacht! Mit diesen leckeren Rezepten wird Verzicht zum Genuss.

Site MapImpressumNutzungsbestimmungen | Datenschutzerklärung