Service rund um das Entschlacken
  StartseiteEntschlackung ServiceLebenswichtige OrganeDie Lunge |
Step by Step
Warum entschlacken
Vor dem Entschlacken
Check-up beim Arzt
Methode finden
Während dem Entschlacken
Do's der Entschlackung
Don'ts der Entschlackung
Nach dem Entschlacken
Entschlackung Methoden
Heilfasten nach Buchinger
Schrothkur
FX Mayr Kur
Thalasso
Ayurveda
Entschlackung Service
Risikofaktor Übergewicht
Wie Übergewicht entsteht
Langfristig abnehmen
Lebenswichtige Organe
Die Lunge
Die Nieren
Die Leber
Das Herz
Rezepte zum Entschlacken
Für Teeliebhaber
Für Suppenkasper
Für Grünschnäbel
Für Entspannungskünstler
ABC der Entschlackung
FAQs der Entschlackung

Die Lunge

 

Aufbau und Funktion

Ständig atmen wir ein und aus, 12-15 Mal* in der Minute. Durch die zwölf Zentimeter lange Luftröhre gelangt die eingeatmete Luft in die zwei Hauptbronchien oberhalb des Herzens.

Von dort aus wird die Luft in die beiden Lungenflügel weitergeleitet und endet schließlich in den Lungenbläschen, wo der Gasaustausch stattfindet.

 

Durch eine hauchdünne Membran tritt Sauerstoff in das Blut über und wird über Venen zum Herzen transportiert.

Lebenswichtige Organe-Lunge-Aufbau und Funktion

Mögliche Krankheiten

Mit der eingeatmeten Luft gelangt eine Vielzahl an Viren, Staubpartikeln und Blütenpollen in die Lunge. Schafft die Lunge es nicht mehr, sich gegen die kleinen Angreifer zu wehren sind Atemwegserkrankungen die Folge. Durch Schleimbildung und Husten versucht der Körper, die Krankheitserreger los zu werden, eine Erkältung ist Ausdruck dieses Kampfes.

 

Bleibt der Husten jedoch hartnäckig und schmerzt, sollte ein Arzt aufgesucht werden, denn eine Bronchitis entwickelt sich nicht selten zu einer Lungenentzündung. Eine chronische Entzündung der Bronchien wird Asthma genannt. Oftmals beginnt die Krankheit im Kindesalter und lässt die Betroffenen auf unterschiedliche Reize (z. B. Tierhaare) allergisch reagieren.

 

Lungenkrebs ist eine der häufigsten und schwerwiegendsten Krebserkrankungen. Jährlich sterben allein in Deutschland etwa 35.000** Menschen an der Tumorerkrankung. Hauptursache ist das Rauchen. Auch eine chronische Bronchitis geht in den meisten Fällen auf Nikotinkonsum zurück.

Wie kann ich vorbeugen?

Studien bestätigen nicht nur einen Zusammenhang zwischen Nikotin und Lungenkrebs. Auch das Asthmarisiko steigt bei jugendlichen Rauchern im Gegensatz zu Nichtrauchern um das 2,3-fache***.

 

Am besten für die Lunge ist, wenn man auf das Rauchen ganz verzichtet und sich

Lebenswichtige Organe-Lunge-vorbeugen

viel an der frischen Luft bewegt. Vor allem Meer- oder Bergluft hilft den Bronchien, sich selbst zu regenerieren. Bei Erkältungen sind Inhalationen mit Meersalz gut für die Atemwege. Der heiße Dampf versorgt die Schleimhäute mit Flüssigkeit. Bei länger anhaltender Kurzatmigkeit oder Schmerzen im Lungenbereich sollte man einen Arzt aufsuchen und einen Lungenfunktionstest machen.

*Wikipedia: Atmung, 06.02.2007

**Allianz: Zigarettenrauchen – mehr als nur eine Sucht: Lungenkrebs, 07.02.2007

*** Netdoktor.de: Jugendliche: Qualmen erhöht Asthmarisiko, 06.06.2006

Teaserbild Lebenswichtige Organe-Nieren

Die Nieren

Die Nieren regulieren den Wasserhaushalt im Körper und brauchen viel Flüssigkeit. Wer wenig trinkt, schadet den Nieren dauerhaft.

Teaserbild Lebenswichtige Organe-Leber

Die Leber

Die Leber ist die größte Drüse im menschlichen Körper. Sie fördert die Ausscheidung von Giftstoffen.

Teaserbild Lebenswichtige Organe-Herz

Das Herz

Durch regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung können viele Herzkrankheiten vermieden werden.

Site MapImpressumNutzungsbestimmungen | Datenschutzerklärung